Erster Spielgewinn für die Damen 2 und Spende für die Jugendarbeit

Am 27. Januar musste die 2. Damenmannschaft der TS Herzogenaurach in Erlangen in der Heinrich Kirchner Halle gegen TV 48 Erlangen 5 und TC Höchstadt 3 antreten.

Nachdem die Jungen Damen im ersten Spiel das Schiedsgericht zu stellen hatten, ging es im zweiten Spiel gegen die Gastgeberinnen des TV48. Es war die Revanche für das Hinspiel, das im September unglücklich verloren wurde.

Der erste Satz begann mit einer Serie von sechs super Aufschlägen von Jule Seeberger. Die guten Aufschläge hielten den gesamten Satz über an, sodass das gegnerische Team kaum eine Möglichkeit hatte, ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Der Satz endete mit 25:9 für Herzogenaurach.

Der zweite Satz begann wieder mit einer Aufschlagserie von sechs Punkten, diesmal durch Yvonne Malsam und wurde auch beendet mit einer Serie von 10 Aufschlägen durch Susanne Mayer zum 25:9.

Zum dritten Satz ist eigentlich nur zu erwähnen, dass die Serien von guten Aufschlägen noch gesteigert wurde. Diesmal waren es 12 Aufschläge, wieder vorgetragen von Yvonne Malsam.

Der zweite Gegner war dann das Team TC Höchstadt 3, das schon ein anderes Kaliber darstellte. Entsprechend hielten sich auch die Möglichkeiten zu punkten in Grenzen. Der erste Satz begann zwar vielversprechend mit einer Führung unseres Herzogenauracher Teams von 8:1. Aber dieser Vorsprung schmolz zusehends dahin. Diesmal waren es die Herzogenauracherinnen, die wegen druckvoller Aufschläge und Angriffe des Gegners ihr Spiel nicht aufziehen konnten und so endete das Spiel mit Siegen der Höchstädterinnen mit 25:16, 25:12 und 25:15.

Wichtig für unsere jungen Damen war aber an diesem Spieltag, dass sie, trotz der vielen bisherigen Niederlagen, auch in der Lage sind, ein Spiel für sich zu entscheiden.

Das zweite wichtige Ereignis an diesem Spieltag war aber, wie angesprochen, die Spende von zwei Mitgliedern des Vereins zugunsten des Jugendarbeit des Teams. Die zwei Gönner sind Georg und Heiner Seeberger, die die Spenden anlässlich eines Dia-Vortrages über ihre Radtour auf dem Elberadweg dem jungen Team zukommen ließ, das sich natürlich herzlich bedankt.

hinten v.l.: Georg Seeberger, Yvonne Malsam, Susanne Mayer, Annika Schaaf, Jule Seeberger, Heiner Seeberger. vorne v.l.: Coach Beba Miletic, Marleen Umminger, Tessa Goblirsch und Sophie Maron.